Direkt zum Inhalt springen

Sie befinden sich: Service » Regionale Beratung » Hamburg

Regionalberatung im Land Hamburg

Christoph Berens

  • Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI)
    Abteilung Fortbildung
    Felix-Dahn-Straße 3
    20357 Hamburg
    Tel.:(040) 4 28 84 25 64
    e-mail:

Die Schule der Demokratie ist die Schule!

Der Wettbewerb DEMOKRATISCH HANDELN sucht jedes Jahr konkrete Projekte, die Beteiligungsvorhaben von Schülerinnen und Schülern an Schulen, im Stadtteil oder darüber hinaus realisiert haben bzw. initiieren wollen.

Ich möchte mich Ihnen und Euch als Regionalberater von DEMOKRATISCH HANDELN in Hamburg vorstellen:

  • Lehrer an der Stadtteilschule am Hafen/Standort St. Pauli mit den Fächern Deutsch und Gesellschaft
  • Mitarbeiter am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung im Referat Gesellschaft mit den Schwerpunkten Demokratiepädagogik und Projektdidaktik
  • Zusammenarbeit mit der SchülerInnenkammer Hamburg und dem Projekt Schüler-Schule-Mitbestimmung

Demokratie bedeutet Beteiligung

Daher sprechen wir mit diesem Wettbewerb direkt einzelne Schülerinnen und Schüler, Gruppen, Arbeitsgemeinschaften, Klassen und auch die gewählten Gremien der Schülervertretungen (Schülerräte, Kreisschülerräte, Schülerkammern) und die Lehrerinnen und Lehrer an, sich an dem Wettbewerb "Gesagt! Getan!" zu bewerben.

Nur wer mitmacht - hat mehr davon

Folgende Anregungen können helfen, eventuell bereits vorhandene Projekte zu identifizieren, bzw. zu initiieren: Welche Beteiligungsprojekte mit einem politischen Hintergrund existieren an der Schule bzw. im Stadtteil? Wo und wie werden Schülerinnen und Schüler daran beteiligt? Wie werden Schülerinnen und Schüler in die Schulentwicklung miteinbezogen? Konkret könnte das bedeuten:

  • Klassenräte, Kinderkonferenzen, Schülerparlamente, Schülerfeedback, Projektarbeit, Lernen durch Engagement, Schulhofgestaltung, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit ...
  • Umweltprojekte, Hilfsprojekte, Theater- und Kunstprojekte, Erinnerungsarbeit, Projekte zur Gleichstellung der Geschlechter ...
  • Projekte von Schülerinnen und Schülern, in denen sie mit Verantwortungsträgern aus Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten

Demokratie braucht Öffentlichkeit

Dieser Wettbewerb ist darauf angewiesen, dass er bei den Schülerinnen und Schülern bekannt gemacht wird. Daher möchten wir alle an den Schulen beteiligte Berufsgruppen bitten, Öffentlichkeit (Poster, Flyer) für den Wettbewerb herzustellen.

Als Regionalberater informiere und berate ich bei allen Fragen zu unserem Förderprogramm:

  • Passt das Projekt in den Bundeswettbewerb "Förderprogramm Demokratisch Handeln"?
  • Was sollte bei der Einreichung des Projektes beachtet werden?
  • Wie wird das Projekt begutachtet, worauf legt die Jury großen Wert?
  • Informationen zum Verlauf der Lernstatt Demokratie, auf der das Projekt Ihrer Gruppe ausgezeichnet werden könnte;
  • Kontakt zu Hamburger TeilnehmerInnen vergangener Lernstätten;

Um sich ausführlich zu informieren, können die bisher eingereichten Projekte hier eingesehen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Berens

 
© Demokratisch Handeln | Impressum